Welttierschutztag am 4. Oktober

Der Welttierschutztag wird jeden 4. Oktober von internationalen Tierschützern für Informationsveranstaltungen zum Thema Tierschutz genutzt. Veranstaltungen und weitere Informationen zum Welttierschutztag …

Welttierschutztag Hilfe Tiere
Welttierschutztag am 4. Oktober

Der Welttierschutztag wird jeden 4. Oktober von internationalen Tierschützern für Informationsveranstaltungen zum Thema Tierschutz genutzt. „Welttierschutztag am 4. Oktober“ weiterlesen

Tierschutzvolksbegehren in Österreich

Wie gegenwärtig Lebensmittel produziert werden, ist maßgeblich mitverantwortlich für die Klimakrise und das Artensterben – wir müssen das daher radikal ändern. Diese Erkenntnis des Weltklimarats hat in den letzten Tagen zu Diskussionen geführt. Während jeden Tag 6 heimische Bauernhöfe zusperren, landen massenhaft importierte Tierqualprodukte zum Schleuderpreis unerkannt am Teller, unsere Kälber werden ins Ausland transportiert. Die Politik wälzt die Verantwortung auf die Konsumenten ab. Aber ohne Transparenz über die Lebensmittel-Herkunft, gibt’s keine bewusste Konsumentscheidung.

„Tierschutzvolksbegehren in Österreich“ weiterlesen

Ausgesetzte Tiere in Wien: Wenn Tiere plötzlich lästig werden

Die aktuellen Tierschutz-Fälle in zeigen: Die eigentlich schönste Zeit des Jahres, die Ferienzeit, bedeutet für so manches Heimtier schlimmes Leid. Während Frauerl und Herrl den Sommer in vollen Zügen genießen, wird auf Bello, Mietzi und Pepi oftmals vergessen: Zwei Meerschweinchen, zurückgelassen in einem Käfig bei den Mistkübeln einer Schule im 3. Bezirk. Ein Kaninchen, ausgesetzt in einem Plastiksack auf der Schmelz im 15. Bezirk. Drei Kätzchen, abgestellt in einer Transportbox in der Donaustadt – in den vergangenen Tagen sind in Wien mehrere Tiere einfach ihrem Schicksal überlassen worden. Die sechs hatten Glück im Unglück: Sie wurden rechtzeitig entdeckt und erholen sich nun von ihren Strapazen im TierQuarTier Wien.

  • Wie lässt sich das verhindern?
  • Was kannst Du tun, wenn Du ein Tier findest?
  • Welche Strafen drohen verantwortungslosen HalterInnen?

„Ausgesetzte Tiere in Wien: Wenn Tiere plötzlich lästig werden“ weiterlesen

Keine Kaninchen als Ostergeschenk

In Österreich gelten süßen Kaninchen immer noch als beliebte Überraschung zu Ostern, vorwiegend für Kinder. Die Pfotenhilfe Österreich warnt deshalb vor unüberlegten Heimtierkäufen vor Ostern.  Die kleinen Tiere sind kein Ersatz für Spielgefährten und sollten auch nicht als Ostergeschenk in Frage kommen. Da Kaninchen keine Streicheltiere sind, landen sie häufig schon nach kurzer Zeit in ihrem Käfig in einer dunklen Ecke, werden aber leider oft auch ausgesetzt oder ins Tierheim gebracht. „Keine Kaninchen als Ostergeschenk“ weiterlesen

Knallerei zu Silvester: Ein Problem für viele Tiere

Seit jeher wird zu Silvester der Jahreswechsel um Mitternacht oft mit einem Feuerwerk, Böllern und Glocken eingeläutet. Heute drückt das Feuerwerk auch Vorfreude auf das neue Jahr aus. In sehr frühen Zeiten sollte das Feuerwerk  in animistischen Glauben früher „böse Geister“ vertreiben.

Für viele Tiere stellt die Knallerei zu Silvester ein großes Problem dar. Knalleffekte und Feuerwerke versetzen viele Tiere und Hunde in Angst und Panik. Schon Wochen vorher und nachher wird das Nervenkostüm von Mensch und Tier strapaziert. Für viele Tiere bedeutet dies Dauerstress. Die Tiere können die belastende Situation nicht ändern oder verhindern. Die Stresshormone werden nicht abgebaut und die körperliche Anspannung bleibt erhalten.

„Knallerei zu Silvester: Ein Problem für viele Tiere“ weiterlesen

Urlaub ohne Tierquälerei: Tipps für die tierfreundliche Reise

Viele Urlauber wünschen sich beim Buchen einer Reise, ferne Länder, exotische Abenteuer und eine aufregende Zeit. Im Urlaub neues entdecken und fremde Kulturen erleben steht auf dem Wunschzettel ganz oben. Leider begegnen Reisende unterwegs aber auch immer noch zahlreiche vermeintliche Attraktionen, die für Tiere großes Leid bedeuten. So wird zum Beispiel vielerorts ein Ritt auf Elefanten oder das Streicheln von Tigerbabys angeboten. Worauf sollte man also als Tierfreund achten um einen tierfreundlichen Urlaub zu verbringen? „Urlaub ohne Tierquälerei: Tipps für die tierfreundliche Reise“ weiterlesen

Viel echter Pelz am Christkindlmarkt

Pelz ist als Accessoire auf Mützen, Schals und Handschuhen im Trend. Gerade in der Winterzeit sind diese auch auf Christkindlmärkten zu finden.
Auf fünf von neun Weihnachtsmärkten in Salzburg, Wien und Linz wurden laut der Tierschutzorganisation Vier Pfoten, Produkte mit echtem Pelz angeboten.  Bei fast allen 200 der über überprüften Produkte fehlte allerdings die EU-vorschriftsmäßige Kennzeichnung „Enthält nichttextile Teile tierischen Ursprungs“. Nur bei einem Marktstand war ein richtig gekennzeichnetes Produkt zu finden. „Viel echter Pelz am Christkindlmarkt“ weiterlesen

Die Schattenseiten der Eierproduktion

In den letzten Wochen ist der Fipronil-Eier-Skandal in aller Munde. Auch Dioxin, Salmonellen oder das Schreddern von Küken bei der Eierproduktion ist immer wieder ein großes Thema. Anlässlich des Welt-Ei-Tages am 13. Oktober informierten Tierschutzorganisation wie TASSO  über die Schattenseite der Eierindustrie und appelliert an die Konsumenten, tierschutzbewusst einzukaufen. Tierfreunde, die bei ihrem Einkauf gleich auf Eier verzichten möchten, finden viele Alternativen zum Ei beziehungsweise Koch- und Backrezepte ohne Ei in veganen Kochbüchern oder im Internet. „Die Schattenseiten der Eierproduktion“ weiterlesen

Nationalratswahl: Wie Parteien zum Tierschutz stehen

Welche Partei unterstützt den Tierschutz und welche nicht? Am 15. Oktober 2017 wird Herr und Frei Österreicher zur Nationalratswahl 2017 gerufen um eine neue Regierung zu wählen. Tierschutz zählt in jedem Land zur Agenda der Parteien und ist dennoch nicht fixer Bestandteil der einzelnen Parteien. So entscheidet am Tag der Nationalratswahl das Setzen des Kreuzchen nicht ausschließlich über seine eigene Zukunft, sondern wählt auch im Sinne der Tiere. Der Österreichische Tierschutzverein hat die Parteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grünen und NEOS genauer unter die Lupe genommen und die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

„Nationalratswahl: Wie Parteien zum Tierschutz stehen“ weiterlesen

Spendenaufruf für Begleithund Arthus und Marcel

Als Begleithund leistet Arthus täglich bemerkenswerte Arbeit. Rund um die Uhr achtet er auf den gesundheitlichen Zustand des 10-jährigen Marcel, der unter schwerem Asperger-Syndrom (Autismus) leidet. Für Marcels‘ alleinerziehende Mutter ist Arthus damit eine wichtige Unterstützung, denn trotz ihrer eigenen multiplen Sklerose Erkrankung muss sie sich um Arbeitsstelle sowie Haushalt kümmern. „Spendenaufruf für Begleithund Arthus und Marcel“ weiterlesen

Unkraut für Mensch und Tier wichtig

Wer sich über wild wucherndes Unkraut in seinem Garten ärgert, sollte daran denken wie nützlich und notwendig für manche Tier- und Insektenarten diese Pflanzen sind. Leider lässt sich immer weniger freie Natur lässt sich in unseren Gärten finden. Am wichtigsten sind meist der perfekt gemähte Rasen und gestutzte Hecken, doch oft wird vergessen, welche wichtige Bedeutung blühende Wildblumen für diverse Insekten wie Schmetterlinge und Bienen haben. „Unkraut für Mensch und Tier wichtig“ weiterlesen